CF091 – Unterflurhydrantenpetling

Ein Souvenir zu Sylvester kann für die ein oder andere Dose zu einem Problem führen, wenn ein MEGA Event umzieht. Deshalb sagt die Sau „Owner is watching you“

Aktuelles aus der Szene:
Internet und Apps:
Coins, Pins und Token:
  • Pin Verlosung
Events:
Cacheempfehlungen:
  • MistaCootie:
    Gestatten Schlau (GC7DRM7) Tradi D1,5 / T2,5 Oberhausen
Dies und Das:
Wo findet ihr uns:

Neben unserer Internetseite findet ihr uns auch in den sozialen Netzwerken bei:

DOWNLOAD

5 Kommentare

  • Ne Leute, das Ablegen von Notlogbüchern ist vielleicht in dem einen oder anderen Fall lieb gemeint, in der Regel ist es aber reiner Eigennutz, um loggen zu können – und damit werden auch wartungsfaule Owner unterstützt.
    Das Problem mit „diesem Geocacher“ hatte ich auch zunächst – bis ich dann mal über die Website und nicht wie sonst über GSAK einen NM geloggt habe.
    Zum Auditlog: Ich nutze das bei meinen PMOs, um zu gucken, ob sich überhaupt noch irgendwer für den Cache interessiert, das hat dann durchaus Einfluss auf die Wartungsintervalle.

  • Nachtrag zum Auditlog:
    1. kann man ein Cachelisting auch so aufrufen, dass der Aufruf nicht im Auditlog steht
    2. ist es ein Gerücht, dass PMO-Caches irgendwie sicherer vor Beschädigungen wären

    • Aus unserer Erfahrung heraus können wir dir zu 1. Sagen, dass alle Zugriffe, die mit einer Anmeldung einhergehen gezählt werden. Also auch z.B. wenn du mit c:Geo zugreifst und aktualisierst oder eine aktuelle PQ ziehst. Also eher ungenaue Auswertung der zugriffsdaten im Einzelfall.

      Zu 2. Einzig die Tatsache, dass die Besuchszahlen etwas geringer sind und man vielleicht damit rechnet, dass jemand eine Sache etwas mehr schätzt, wenn er Geld dafür bezahlt, könnte vermuten lassen, dass ein PM Cache etwas geschützter ist. Dies ist jedoch relativ…

  • Moin zusammen,
    vorab noch einmal vielen Dank für den gestrigen technischen Support bzgl. der Nutzung von TeamSpeak (Zugang, Echo, …).

    @Hatti, spätestens nach dem Erstfund solltest du das Listing von deinem neuen Mystery regelmäßig beobachten, ob dort das neue „Facebook-Attribut“ aufploppt. Oder du setzt nachträglich einfach noch das „Couchpotato-Attribut“, dann hast du keinen Stress mit dem Cache. *michkaputtlach*

    @Björn, erinnerst du dich noch an „mein“ Messer? Vielleicht bekommen wir die Übergabe ja beim Brockenevent hin. Falls wir es denn schaffen, uns bei den Hunderttausenden von Teilnehmern über den Weg zu laufen. *schreck*

    Beste Grüße
    Röbü

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich möchte auf euren Bericht über unseren Artikel (Wenn Dosen zum Problem werden) eingehen und im besonderen auf euren „Feuerwehrmann“ im Team.

    Mich wundert, dass gerade er das Thema Petling im Hydrant so sehr relativiert. Gerade jemand von der Feuerwehr sollte doch daran interessiert sein, dass im Einsatz alles rund läuft.

    Das aktuelle Beispiel ist auch nur eines von vielen möglichen und sollte verdeutlichen, dass es nicht ratsam ist, Geocaches an sicherheitsrelevanten Einrichtungen gleich welcher Art zu platzieren.

    In unserem Fall hätte man im übrigen durchaus das Standrohr setzen können und hätte die transparente Flasche nicht zwingend gesehen, schon gar nicht im dunkeln und nicht jeder Feuerwehrmann steckt vor Benutzung eines Hydranten seine Hand mit Handschuh in das Austrittsloch dieser Hydranten. Erst recht nicht wenn die besagte Kappe darauf gelegen hat, die das Eindringen von Schmutz verhindern soll. Auch haben freiwillige Feuerwehrleute in kleinen Wehren, mit wenigen Einsätzen, nicht immer die Erfahrung und Routine, gerade auf solche Dinge im Detail zu achten, mal abgesehen von der aufkommenden Hektik.

    An diesen Hydranten oder sonstigen sicherheitsrelevanten Einrichtungen allgemein, hat einfach kein Laie etwas zu suchen. Diese Einrichtungen werden regelmäßig geprüft um zu funktionieren. Auch Geocacher die an solchen Einrichtungen immer wieder herummanipulieren oder diese öffnen und sie eventuell nicht richtig oder gar nicht verschließen bzw. diese durch Schmutzeintrag verkanten oder blockieren, sorgen für keinen besseren Zustand dieser Geräte.

    Mir persönlich wäre es bedeutend lieber gewesen, ihr würdet mit euren Kommentaren und Berichten über solch sensieble Themen, die unser Hobby in der Muggelwelt schlecht aussehen lassen, eindeutiger umgehen und mit gutem Beispiel vorangehen und uns alle in solch einem Fall an einem Strang ziehen lassen.

    Fazit ohne auf technischen Details herumreiten zu wollen, Finger weg von Gerätschaften, die für die öffentliche Sicherheit notwendig und vorgesehen sind.

    Grüße Die Blümchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese kleine Aufgabe: *