CF179 – Giff me the Flaschenpost

Kein Flaschengeist, aber Flaschenpost informiert uns über ein neues Souvenir. Als wäre das nicht genug, werden in Hessen Vampire gesichtet die Bilder von der Ostsee machen.

Aktuelles aus der Szene:  
Natur und Umwelt:
Internet und Apps:
Events:
Cacheempfehlungen:
  • Cache des Monats
    August – “VHT 3.01 Parkschein” Multi D2 T1.5 GC6XG7M Landau in der Pfalz
    September – “Wo ist Hop Sing?” Multi D2 T1.5 GC76FXB Welda

DOWNLOAD

6 Kommentare

  • Es stimmt natürlich: Sobald Groundspeak irgendetwas in Richtung Owner-Belohnung macht, werden sich, wie Gérard es so treffend formulierte, viele Owner auf den Schlips getreten fühlen. Ich habe es nicht im Post erwähnt, eben weil ich dachte, dass das ja sowieso klar sei 😉

  • Moin,

    ein kleiner Hinweis: wenn auch von euch schon mal behauptet ist gcvote nicht tot. Es funktioniert weiter, bei mir als Firefox-Plugin, unter Chrome und auch über Looking4Cache wir des angezeigt.
    Schade, dass es immer wieder für tot erklärt wird, eigentlich ist es ein sehr hilfreiches Tool, das viel mehr Geocacher nutzen sollten.

    Ansonsten: vielen Dank und weiter so!

    Bis bald im Wald und es grüßt herzlich

    Udo

  • Hallo,
    es freut mich, dass Ihr sehr positiv über das GIFF Event in Burgdorf berichtet habt.
    Auch die Erwähnung, dass sich Geocacher für die Gesellschaft einsetzen ist richtig.

    Zur vollständigen Darstellung rund um mein Giff Event gehört aber auch, dass ich wegen der optionalen Typisierungsmöglichkeit bei der DKMS wenige Tage vor dem Event eine böse Mail aus dem HQ bekommen habe.

    Gerade das Thema „DKMS“ steht wohl beim HQ auf einer „schwarzen Liste“. Ihr erinnert Euch sicherlich auch an die DKMS-Caches, die auch nie so beschrieben werden durften, von denen es noch wenige gibt.

    Mit wurde mit harten Formulierungen Täuschung der ehrenamtlichen Reviewer vorgeworfen, weil ich mit dem Listing bzw. mit der Verlinkung im listing auf die nachträglich erfolgten Ankündigungen zur Typisierungsaktion gegen die „Agenda-Regeln“ verstoßen habe. Es wurde Hinweisen nachgegangen… (also gibt es auch Leute in der Community, die sich daran gestört haben)

    Üblicherweise werden diese lisitings archiviert aber man hat noch mal Abstand davon genommen wurde mir geschrieben.

    Sicherlich ist es in der Öffentlichkeit toll zu hören, wie engagiert Cacher sind. Auch das HQ hört das sicher gerne, würde es aber offiziell wohl nie zugeben, weil das Regelwerk einigen Event-owner, die mehr als „Reden, Essen und TB discovern“ im listing stehen haben ständig Knüppel zwischen die Beine wirft. Das ist echt demotivierend.

    Stattdessen gibt es wohl eine „legale“ Variante, die „Event-Option“ in das private Nutzerprofil zu verlinken.
    Um dem HQ zu zeigen, dass ich auch regelkonforme Events organisieren kann habe ich sofort eins „als Entschuldigung“ erstellt. Die Agenda stammt 1:1 aus dem Regelwerk. Ich hätte auch einen „Punkt“ in das listing schreiben können…

    https://coord.info/GC8CCGE

    VG aus Hannover

    Carsten aka glider74

  • Betrifft: Teenage Mutant Ninja Turtles

    Moin, wenn man auf der Seite GC.com auf das neue „Dashboard“ umschaltet, erscheint links in der obersten Zeile unter dem grünen Kopf „Profil anzeigen“ ein Link zu den Teenage Mutant Ninja Turtles.

    In der oberen Hälfte erscheint nach etwas Scrollen eine Weltkarte. Dort werden die unterschiedlichen TBs angezeigt. Zoomt man die Karte auf den eigenen Wohnort, kann man erkennen, ob sich ein TB in der Nähe befindet. Klickt man auf den TB, erscheint das Listing und man kann schauen, in welchem Cache sich der TB befindet. (Hoffentlich :-))

    Viel Spaß beim Suchen. Gruß aus Hamburg, Harald.

  • Frank (Di riposo)

    Betrifft Hinweise:
    Mein erster Cache hatte auch einen witzigen Hinweis.
    „ wie nennt man ein kleines schwaebisches um hilfe rufendes schwein“

    Der Cache war an einer Notrufsäule versteckt. Ich muss da immer noch schmunzeln wenn ich daran vorbei komme. 😂😂 herrlich LG Frank

  • Betrifft Hinweise:
    Die genannten Hints klingen nur deswegen etwas schräg, weil der Artikel aus dem englischen übersetzt wurde.
    Attractive dürfte in deutschen Hints wohl eher als „Anziehend“ anzutreffen sein.
    Und „Handyman Special“ (ein Begriff aus amerikanischen Immobilienanzeigen, dort in der Bedeutung für Handwerker bzw reparaturbedürftig) mit Schraubenschlüssel zu übersetzen habe ich in deutschen Hints auch noch nicht gesehen.

    Dies lenkt aber zu meinem eigentlichen Punkt: Wenn man die Sprache des Cachelistings nicht versteht, greift man zu Google Translate o.ä. Und da einige Owner leider zu kreativer Rückwärtsschreibung oder Buchstabenverwürfelung als zusätzlich Verschlüsselung greifen, steht man als Ausländer da auf dem Schlauch. Wenn schon ein Hint gesetzt wird, sollte man auch daran denken dass dieser sich notfalls automatisch übersetzen lässt.
    Ich versuche auch immer erstmal ohne Lesen des Hint den Cache zu finden. Dumm nur, wenn Sicherheitshinweise im Hint verborgen sind (z.B. nicht Holzkiste – ist eine Rattenfalle)

    Bzgl. kreative Hinweise ist mir in einem Multi mal untergekommen, dass bei den Stationen nur Bibelstellen als Hint angegeben waren. LG Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese kleine Aufgabe: *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.