CF052 – GPS-Wimpel

Tri Tra Trulla La unsere Pins sind dann (fast) endlich da.

Der Gérard bekommt einen neuen Namen und der Björn hat einen Knoten in der Zunge.

Aktuelles aus der Szene:
Natur und Umwelt:
Internet und Apps:
Coins, Pins und Token:
Dies und Das:
Wo findet ihr uns:

Neben unser Internetseite findet ihr uns auch in den sozialen Netzwerken bei:

DOWNLOAD

3 Kommentare

  • Hey wie komme ich denn an so eine tolle Pin wenn man nicht bei euch aus der Ecke kommt sondern aus BW? Hätte da schon gern eine. Gibt`s ne Möglichkeit die zu verschicken? Macht sonst weiter so, gruß Patrick/dobermannno1

  • Hallo

    Ihr (und auch schraegstrichpunkt.de) habt offenbar etwas falsch verstanden bei dem Plugin für das Message-Center-Widget (In den Shownotes steht übrigens „Massage Center“ – das ist was anderes ;-). Ich habe gerade den Quelltext des Plugins überflogen. Es hat nicht die Aufgabe den Briefumschlag zu verbergen, sondern etwas viel sinnvolleres (das steht übrigens auch groß auf der Seite wo man es runter laden kann ;-). Ich versuche es mal Laienkompatibel zu erklären. Der Normalfall ist so: Nehmen wir mal an man starrt stundenlang völlig paralysiert ein Mysterylisting an – wie man das halt immer so macht :). Die Seite ist dabei schon längst komplett geladen. Wenn man in dieser Zeit eine neue Nachricht über das MC bekommt passiert trotzdem etwas: Die Zahl oben am Briefumschlag wird 1 (bzw. erhöht sich um 1). Das passiert sogar in allen GC-Tabs gleichzeitig wenn man mehrere offen hat. Wie geht das? Man hat doch die Seite gar nicht neu geladen? Woher weiß der Browser von der neuen Nachricht? Und zwar passiert das über ein in GC.com eingebundenes Javascript, welches praktisch nichts weiter macht als alle paar Sekunden beim Server nachzufragen ob es bezüglich Messages etwas neues gibt. In den allermeisten Fällen antwortet dieser mit dem HTTP-Statuscode 304 („Not Modified“). Dabei bliebe alles beim alten und nach ein paar Sekunden geht die nächste Anfrage raus und wieder und wieder und wieder. So geht das immer weiter. Wenn man doch mal eine der seltenen Nachrichten bekommen hat wird der Server in dem Moment irgendetwas sinnvolles antworten und das Script daraufhin irgendetwas tun (in unserem Fall die Zahl erhöhen). Wenn in diesem hin und her Zwischen Script und Server etwas vermurkst ist, kann es durchaus dazu führen, dass ein Browserfenster „einfriert“.
    Das von euch vorgestellte Plugin macht folgendes: Beim öffnen einer GC.com-Seite ändert es Code in dem vom GC.com gelieferten Javascript und schaltet damit diese immerwiederundwiederundwiederundwiederunddanneventuellabstürz-Funktion einfach ab. Damit man Message-mäßig nicht ganz im dunkeln steht (ich nutze das übrigens auch nicht) führt es die Abfrage nach neuen Nachrichten zumindest einmalig beim Laden der eigentlichen Seite aus und zeigt das Ergebnis entsprechend an. Für den Betrachter sieht damit natürlich oberflächlich alles so aus wie vorher.

    Man kann sich das ganze auch ganz leicht selbst angucken. Im Firefox z.B. so:

    – das Plugin voerst nicht(!) installieren oder ggf. deaktievieren
    – einen einzelnen Tab mit einer (eingeloggten) Geocaching.com-Seite öffnen und fertig laden lassen (alle anderen Tabs schließen!)
    – Menü oben rechts -> Entwicklerwerkzeuge -> Browserkonsole
    – im sich öffnenden Fenster sieht man oben die Zeile mit „Netz“, „CSS“, „JS“ usw. und den bunten Punkten -> da nur „Netz“ auswählen (blaugrau hinterlegt)
    – ggf. nochmal den Mülleimer oben links betätigen

    Wenn man jetzt mal eine Minute oder so wartet sieht man nach und nach alle paar Sekunden die Anfragen vom Script an den Server in der Liste auftauchen: „GET https://www.geocaching.com/api/communication-service/participant/blablabla/summary“ und seine Antwort (304). * Mit dem Plugin kann man auf genau diese Anfragen lange warten, da kommt nix mehr. Ob das nun gegen das Abstürtzen hilft weiß ich nicht. Aber irgendetwas böses macht das Plugin schonmal nicht.

    * Evtl. mogeln sich gelegentlich andere Anfragen vom Browser selbst oder Plugins in die Liste, denn die zeigt alle Anragen an (deswegen auch andere Tabs schließen). Auch scheinen die dauernden Anfragen vom Script irgendwann dann doch von allein aufzuhören wenn ich das richtig gesehen habe.

    Und noch kurz zu dem Thema „Zwangspause für zu aktive Owner“: Das Thema wird IMO viel zu heiß gekocht. Wenn dann wird es sich um die Minderheit der Top-Sch***zverlängerungs-Owner handeln die man sich ja z.B. bei Project-GC ansehen kann (http://project-gc.com/Statistics/TopHidden?profile_country=United+States&submit=Filter). Wenn jemand tausende Caches „versteckt“, dann kann er mir nicht erzählen, dass er sich auch nur annähernd darum kümmern kann oder sich gar irgendetwas bei den Dosen gedacht hat. (Ja, ich weiß, da sind bestimmt viele Teams dabei). Wenn dann Leute wie dieser „Larry Butler“ bei Facebook auch noch als ihr heiligstes Ziel ausgeben noch in den nächsten Monaten >25.000 zu kommen, dann kann man dem ganzen in diesen Sphären ruhig mal einen Riegel vorschieben, finde ich. Man stelle sich mal vor jemand fängt in einer Gegend mit Cachen an in der jemand anderes vor ihm tausende Dosen in alle Ecken geworfen hat. Da wird man doch in der Hölle geboren und kann gleich wieder aufhören. Ich denke jemand der hierzulande einen üblichen „Trail“ legen will wird damit überhaupt keine Problem haben. Auch wenn das von mir aus auch gleich ganz verboten werden könnte, weil es auch im kleinen Maßstab eine dumme Idee ist.

    VG | hypnotic-DD

  • Hallo Zusammen!

    Zur kulinarischen Bereicherung der Klausschen Geschichte hätte ich einen Wortwunsch. Und zwar eine Spezialität, die durch erhitzte Steine hergestellt wird: Das „Steinbier“! (https://de.wikipedia.org/wiki/Steinbier).

    Vielen Dank für euren unterhaltsamen Podcast und Prost aus einem günstigen Ort 😉

    Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese kleine Aufgabe: *