CF064 – WanderEiPfanne

Eins zwei oder drei. Ob die Themen richtig stehen seht Ihr wenn wir mit Hatti und der Wandereipfanne auf Tour gehen.

Aktuelles aus der Szene:
Natur und Umwelt:
Technik:
Coins, Pins und Token:
Events:
Cacheempfehlungen:
  • Leeni:
    Luther 2017: Die Eiche Multi (GC6V417) D2,5/T2 Bodenwerder
    Luther 2017: Das Kreuz (GC6V433) Multi D3/T2 Eschershausen
    Luther 2017: Die Klöster (GC6V42H) Mystery D2/T2 Amelungsborn
    Luther 2017: Die Lutherbibel (GC6V429) Multi D1,5/T1,5 Holzminden
    Luther 2017: Die Vorläufer (GC6V42Y) Mystery D2,5/T1,5 Boffzen
  • Geocache of the week:
    La ferrovia Fantasma – The ghost railway (GC350VD) Multi D2/T1,5 San Marino (I)
Dies und Das:
Wo findet ihr uns:

Neben unserer Internetseite findet ihr uns auch in den sozialen Netzwerken bei:

DOWNLOAD

4 Kommentare

  • Ich bin auch der Meinung, dass Eintrittspreise für Events grundsätzlich OK sind – egal in welcher Höhe; jeder muss ich für mich selbst entscheiden ob mir der Eintrittspreis der Zugang wert ist… Letztendlich bin ich für mich selbst verantwortlich.

    In Ulm auf dem Geocoin-Fest kostete der Eintritt um die 6€. Einmal eingetreten, wurde man durch die Ladenzeile geschoben und sah nur Shops die Coins verkauften. Da ich auf Events nichts kaufe, war ich nach etwa 30min des Dauerschiebens wieder beim Ausgang… seitdem meide ich Gross-Events…

    Dieses Erlebnis hat mir gezeigt, dass ich künftig nicht mal mehr einen Euro für einen Geocaching-Messe-Eintritt bezahle.

  • man-man-man…. was muss der Harz auch so weit von BaWü entfernt sein… Wie gerne hätte ich die WanderEiPfanne beim Stiele und Hatti beim Schopfe gepackt, um mich bei einer Wandertour am Karfreitag durch den Harz bekochen zu lassen…

  • Scharnitz Josef

    Hello

    Ich finde es nur lustig, wenn sich Leute über die Kosten bei einem Mega aufregen:

    1) Jedes Hobby kostet Geld
    2) Jeder Cacher sollte sich mal überlegen, wie viel Kohle er im Jahr ausgibt mit Benzin, Verschleiss des KFZ, Equipment , .. beim Cachen
    3) Wenn ich z.B. Die Anreise, Quartier von Wien nach Friedrichshafen in kauf nehme, und mich dann aufrege wegen 15€ Eintritt, dann ist das nur krank.

    zur Leichenflädderei: Ist mir ehrlich gesagt zu mühsam, immer zu kontrollieren wer/was archiviert (trotz GSAK), und dann die Fav Points entfernt. Da bin ich lieber draußen und suche Caches

    BTW: Habe mir mal die Geocaching App angeschaut, und da ist selbst der Newbie sehr schnell frustriert.
    Wollte einen Cache loggen, und habe nur 3 Logmöglichkeiten gefunden(found,dnf oder Notiz). Kein NA oder NM !!!

    lg aus A

    Sepp

  • Moin Moin,

    durch ein paar Kurzreisen in diverse Städte ist mir immer wieder aufgefallen, dass gerade an die für Touristen relevanten Orte keine Tradi´s , sondern meistens voller Mysteries sind. Das mag in z.B. Berlin egal sein, da das Zentrum groß genug ist. In Leipzig sieht das schon anders aus. Und dann muss der Mysterie ja auch mindestens eine D 4 oder höher haben, damit ein kurzes überlegen ausgeschlossen ist. Selbst Multi´s die einen zu diversen Sehenswürdigkeiten führen fehlen meistens. Ich finde da gäbe es Nachbesserungsbedarf, was natürlich schlecht ist, da das Zentrum schon voll ist.
    Lobende Ausnahme wäre z.B. Dresden: da gibt es eine Tradi-Reihe von A-Z. Wenn man die (zum Teil) abgelaufen ist, hat man alles relevante an Sehenswürdigkeiten für Touristen gesehen.

    Ich hätte noch eine Cache Empfehlung: Art Base GC3Y0XT und Art Base Sport GC4QKN5 Zwei LP-Multis in einer ehemaligen Kaserne, in der ein Graffiti Wettbewerb ausgetragen wurde. Sehr zu empfehlen.

    MfG Matze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese kleine Aufgabe: *